Dienstag, 21. August 2007

Grosny - eine Stadt von Welt

Der russische Fernsehsender NTW berichtet vom "ambitionierten Plan", die tschetschenische Hauptstadt Grosny in eine "Stadt von Welt" zu verwandeln. Das Osteuropablog dokumentiert die Sendung und fasst den Kommentar auf deutsch zusammen.



Korrespondentin Fatima Dadaeva berichtet, daß es schon nach Mitternacht sei, aber auf den Straßen noch recht viel los sei. Während noch vor einigen Jahren ein Nachtleben in der Stadt praktisch unvorstellbar gewesen sei, gebe es jetzt sogar Nachtclubs. Und der gerade erst eröffnete Bowlingclub habe schon seinen ersten Stammgast. Allerdings handele es sich auch um den einzigen Bowlingclub der Stadt mit nur zwei Bahnen, Besucher müßten warten, um spielen zu können.

Als nächstes wird berichtet, daß es in Grosny nicht sehr viele Angebote nächtlicher Unterhaltung gebe. Während die Kinder Rollschuh liefen, würden sich die Älteren im Sommercafe treffen. Auch viele junge Frauen seien unter den Nachtschwärmern, die aber traditionell von verwandten Männern begleitet würden.

Schließlich geht es um die tschetschenische Biker-Szene und den Platz der Völkerfreundschaft, der sich zu ihrem nächtlichen Treffpunkt entwickelt habe. Es wird erwähnt, daß die Motorradfahrer für Ende August eine Fahrt nach Moskau planen. 

Und hier das Video mit komplettem russischsprachigem Text auf den Seiten von NTW.

Kommentare:

Vilhelm Konnander hat gesagt…

Dear Robert,

Have you come across any pictures of Kadyrov jr. driving the red Ferrari he got as a 30 years' birthday gift through the streets of Grozny?

Yours,

Vilhelm

Robert hat gesagt…

Actually, it seems to be a black Ferrari - all I found was this: http://www.compromat.ru/main/chechya/kadyrovferrari.htm